Behandlung Arthrose

Darüber redet Dr. Christian Kothny im TZ-Ratgeber vom 16.06.2017:

Meine Arthrose im Knie ist noch nicht so extrem, allerdings sind meine Schmerzen extrem. Was würden Sie mir raten? Karl-Heinz i., München

Kniegelenksarthrose ist oft begleitet von einem Meniskusschaden. Ein dumpfer Knieschmerz ist meist der Arthroseschmerz und kann mit konservativen Maßnahmen therapiert werden. Auch hier ist Krankengymnastik auf jeden Fall sinnvoll und zu empfehlen. Je nach Befall kann auch eine orthopädische Zurichtung der Schuhe für eine gewisse Zeit Linderung bringen. Mache Patienten reagieren positiv auf Akupunktur. Eine Kniebandage hilft, ggf auch lokale Einreibungen und Medikamente. Ein stechender Schmerz, der sich immer wieder wiederholt, spricht jedoch für ein Meniskusproblem. Wenn dieser mit den o.g. Maßnahmen nicht innerhalb von drei Monaten verschwindet, kann eine Arthroskopie mit Sanierung des betroffenen Meniskus indiziert sein. Schmerz ist etwas Individuelles. Manchmal ist es ratsamer, vorzeitig zu operieren, wenn der Patient trotz Ausschöpfung aller Maßnahmen nicht schmerzfrei zu bekommen ist. Allerdings gilt immer: Die beste Operation ist die, die man nicht machen muss.